CASIO-Sound

Der CASIO-Sound
Jeder kennt die kleinen Keyboards, doch nur wenige wissen wirklich wie er klingt. "billig, nach Spielzeug" wären noch die nettesten Worte die ich bisher gehört habe. Dabei haben unzählige Musiker CASIOs professionell eingesetzt: Trio, Human League und Jean Michel Jarre wären die Prominentesten. Mehr Infos findet ihr unter CASIO USER.
Aber wie klingen sie denn nun? Seit den 80ern haben sich Synthesizer und Sampler in der gemeinen Pop-Musik etabliert. Vorreiter waren ganz klar Depeche Mode, OMD, Howard Jones, Ultravox, die Pet Shop Boys sowie Gary Numan um nur einige zu nennen.
Da Synthesizer damals viel Geld gekostet haben sie aber einfach zu bedienen waren (einige Musiker hatten keine Ahnung von Musik oder Noten), waren viele gezwungen günstige Synths/ Keyboards zu nutzen. Man nehme ein Keyboard, eine Gitarre und Drums – voila, fertig ist die Band. Andreas Dorau ("Fred vom Jupiter") war 16 als die erste Single rauskam. Man hört – ein Casio. Trio übten minimalismus pur und verwendeten neben einer Snare, Bassdrum und HiHat nebst Gitarre nur den VL-Tone ("da da da".

Ebenso Human League: VL-Tone User aus Überzeugung. Das erste George Michael-Demo würde mit einem Casio aufgenommen, OMD klimperten mit einem Casio auf "Mysteriality" und selbst Robert Smith von Cure verwendete eine "Schweine-Orgel" beim Demo von "10:15 Saturday Night".