Casio DP-1 Pads

Casio DP-1 Pads
Casio macht alles! Alles wird probiert: Taschenrechner die musizieren, Uhren die funken oder MP3s spielen. Eine kurze Zeit sprang man auf den Zug der Drumpads auf: Simmons SDS-V oder Rolands Octapads lassen grüßen – Casio ging sogar noch etwas innovativer vor.

Die runden Drumpads DZ-20S & DZ-30B für den DZ-1 (Katalog '86: "Drum-Pads in naher Zukunft erhältlich) waren schon ein Knaller – unter die Augen sind sie mir bisher nicht gekommen. Stattdessen wurden für einige Casiotone Superdrum-Keyboards externe Pads angeboten, die DP-1.

Diese bestanden aus 2 Oktaederförmigen gelben Gummi-Pads die paarweise über Stereo-Miniklinke an folgende Modelle angeschlossen werden konnten: MT-500, CT-510, MT-205, CT-450, MT-220 und MT- 540. Max. 4 Pads à 2 Schlagflächen = 8 Drumsounds) konnten somit mit Drumsticks angetriggert werden. Klar: ohne Anschlagdynamic und natürlich nicht per MIDI steuerbar. Jedes der Keyboards verfügte seitlich über 4 Mini-Klinken-Eingänge wobei nur 4 dieser Modelle auch selber über gelbe Pads auf dem Keyboard verfügte. 2 gingen gänzlich leer aus (MT-205, CT-450) – trotzdem sind alle Sounds enthalten und können extern angetrigegrt werden.

Hier einige Demos vom MT-205 die über die DP-1 getriggert werden: Bassdrum & Snare, HiHats, Bongos, Rim & Claps.